Die Stiftung „Behindertenfahrdienst Rheinfelden“ setzt sich zur Aufgabe, behinderten und betagten Menschen im Raum Rheinfelden und dem unteren Fricktal Mobilität zu ermöglichen. Dazu dient uns ein rollstuhlgängiger Bus, mit dem wir einen „Tür-zu-Tür“ Fahrdienst anbieten.

Der Fahrdienst soll Menschen, denen die Benützung von öffentlichen Verkehrsmitteln nicht zumutbar ist, Fahrten zu sozial verträglichen Preisen anbieten können.

Die Stiftung strebt keinen Gewinn an. Sie basiert auf ehrenamtlicher Arbeit.

Stiftungsrat

Stephan Koller
Präsident

Roland Weiss
Kassier 

Peter Braun
Fahrtenabrechnungen

Marcel Brunner

Vertreter Soziales, Protokoll

János Stockbauer
Betreuung Fahrer und Fahrzeuge

Fahrerteam 



Was wäre der Fahrdienst ohne freiwillige Fahrer/innen? Für unsere Dienstleistung sind wir auf zuverlässige Fahrerinnen und Fahrer angewiesen, die ihre Freizeit zur Verfügung stellen und unsere Fahrgäste speditiv und sorgfältig transportieren.

Die Motivation unserer Fahrer/innen ist gross, bekommen wir doch von unseren Fahrgästen und von vielen Stellen Lob und Anerkennung für die Dienste.

An 365 Tagen im Jahr sind unsere Fahrer/innen im Einsatz.  Im Jahre 2021 führten wir 2'680 Fahrten aus und fuhren 28'251 km.

Durchschnittlich leisten die Fahrer/innen alle vierzehn Tage einen Tag Einsatz. Zum Teil übernehmen sie auch Einsätze als Springer, Reserve oder an den Wochenenden.

Als Anerkennung für die geleistete Freiwilligenarbeit führen wir jährlich zwei Fahreranlässe durch.

Simon Albiez

Marcus Bernasconi

Fritz Blaser

Marcel Brunner

Christoph Bucher

Marc Chiarello

Meinrad Disler

Hans Dürrenberger

Max Hassler 

Urs Hofer 

Manfred Hofmann

Gregor Keller 

Uwe Kloiber

Stephan Koller

Thomas Künzli

Markus Müller

Werner Müller 

Max Schäublin

Manfred Schwarz

János Stockbauer

Roland Weiss

Kurt Werner 

Fahrer gesucht

Zur Verstärkung unseres Teams suchen wir Fahrerinnen oder Fahrer, die ehrenamtlich in ihrer Freizeit diese anregende Dienstleistung erbringen wollen.

Die Fahrer/innen werden sorgfältig in ihre verantwortungsvolle Aufgabe eingeführt. Sie lernen den richtigen Umgang mit den technischen Einrichtungen und eine sorgfältige Fahrweise, denn die Sicherheit der Fahrgäste ist das zentrale Anliegen des Behindertenfahrdienstes.

Wir bieten auch spezielle Ausbildung an mit Fahrkursen beim TCS, eine Grundausbildung und Wiederholungskurse“.

Die Anforderungen an die Fahrer/innen sind:

  • Besitz eines Führerausweises Kat. B
  • Einfühlungsvermögen für Menschen mit einem Handicap
  • Zuverlässigkeit und Pünktlichkeit
  • Einsatz 2 - 3 Tage pro Monat
  • gute Fahrpraxis erwünscht


Sind Sie angesprochen? Wir freuen uns auf Sie!
Rufen Sie uns doch an unter Telefon 061 851 06 04 oder 079 661 98 83